Spielberichte

Mit Rumpfelf zum nächsten Sieg

Am gestrigen Montagabend wurde die Mannschaft des AC Studiosi knapp mit 4:3 besiegt. Es war ein für beide Mannschaften spezielles Spiel gibt es doch einige Spieler die sowohl für uns als auch für den gestrigen Gegner die Fußballschuhe schnüren. Ohne Tormann und mit nur einem Ersatzspieler sind wir in diese Partie gestartet. Trotz der breiten Brust die wir uns in den letzten Wochen erarbeitet haben starteten wir sehr nervös in dieses Duell. In den ersten 20 Minuten ließ unser Gegner kaum einen ordentlichen Spielfluss zu. Der erste schön fertig gespielte Angriff der Studiosis brachte auch gleich die Führung. Zum ersten Mal in dieser Saison lag unsere Mannschaft im Rückstand doch statt noch nervöser zu werden fingen wir an Fußball zu spielen. Nur wenige Minuten nach dem Verlusttreffer schaffte unsere Mannschaft den Ausgleich. Ein schöner Pass von Alex konnte Philipp (mit Links) zum 1:1 einschieben. Danach waren wir endgültig im Spiel angekommen und übernahmen fortan das Kommando. Nur kurze Zeit nach dem Ausgleich konnten wir noch einen drauf setzten. Ein Ballverlust des Gegners im Mittelfeld ein einfacher Heber über die Verteidigung und Dennis stand alleine vor dem Tormann. Die Chance ließ er sich nicht entgehen und schloss gekonnt über den herauseilenden Tormann zum 2:1 ab. Kurz vor der Pause konnte Olli den Vorsprung sogar noch ausbauen. Eine lange Freistoßflanke konnte Olli im Fallen vorbei am Tormann zum 3:1 Pausenstand verwerten. Nach der Pause versuchten die Studiosis alles um den raschen Anschluss zu schaffen. Doch im Vergleich zu den vorherigen Partien waren wir sofort wieder hoch konzentriert.

Olli mit der Vorentscheidung

Mitten in der Druckphase des AC Studiosi schafften wir mit einem schön gespielten Konter das 4:1. Philipp hat im 16er das Auge für den mitgelaufenen Olli, dieser hatte Zeit und Platz und nutzte dies mit einem platzierten Schuss ins lange Eck. Danach schien es als wäre die Partie entschieden. Wir hatten noch einige Chancen den Vorsprung noch aus zu bauen doch oft wurde zu umständlich oder zu ungenau nach vorne gespielt. 10 Minuten vor dem Ende konnte der Gegner einen gefährlichen Ball in die Mitte abfangen und mit einer direkt Abnahme aus 25 Meter auf 2:4 verkürzen. Nur wenige Augenblicke später wartete die gesamte Hintermannschaft auf einen Abseitspfiff welcher aber nicht ertönte und der durchbrechende Stürmer wurde von Peter im eigenen 16er unsanft gestoppt. Den fälligen Elfmeter wurde vom gegnerischen Spieler in die rechte Ecke versenkt. Danach waren noch 5 Minuten zu spielen und der AC Studiosi hat naturgemäß alles nach vorne geworfen. Bis auf eine Halbchance auf welche eine Serie von Eckbällen folgte ließen wir nichts mehr zu. Vielmehr hatten wir nochmals die Chance auf 5:3 davon zu ziehen. Ein Schuss von der Mittellinie auf das verwaiste Tor ging knapp an der linken Stange vorbei. Kurze Zeit später war Schluss und wir feierten einen verdienten aber bis zum Ende knappen Sieg. Ein Sonderlob haben diesmal alle, für den vorbildlichen Kampf und Einsatz, verdient ohne diesen dieser Sieg nicht möglich gewesen wäre.

Torschützen:

1:1 Egele Philipp, 2:1 Nsereko Dennis, 3:1,4:1 Hammer Oliver

 

Erfolgreicher Auftakt im Carinthia Cup

Mit einem 4:1 Sieg ist unserer Mannschaft der Start in den diesjährigen Carinthia Cup erfolgreich geglückt. Das Spiel begann eigentlich mit 1:0 für uns. Schon nach wenigen Augenblicken landete der Ball genau vor den Füßen von Philipp dieser scheiterte noch beim Versuch den Tormann zu überheben aber Kolbe konnte den darauß resultierenden Abpraller zur frühen Führung verwerten. Danach erzeugte unsere Mannschaft viel Druck doch weitere gute Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt. Nach einem Eckball konnte die gegnerische Verteidigung den Ball nicht klären und Simon Unterassinger nutzte die Chance und schoss den Ball überlegt zum 2:0 ins kurze Eck. Danach ließ der Druck etwas nach und der AC Milwaukee fand immer besser ins Spiel. Einer 10 minütigen Druckphase hielt unsere Verteidigung souverän stand. Im Anschluss an einen Eckball des Gegners leitete Olli einen schnellen Konter ein. Ein weiter Ball zu Philipp, welcher im Halbfeld reichlich Platz hatte, dieser verzögerte das Spiel geschickt bis Alex aufgerückt war um ihm im idealen Zeitpunkt den Ball zu servieren. Alex schob entschlossen zum 3:0 Pausenstand ein. Wer dachte der Gegner sei damit besiegt irrte. Kurz nach Wiederanpfiff konnte der gegnerische Stürmer eine Unaufmerksamkeit ausnutzen und verkürzte auf 1:3. Damit begann eine anhaltende Drangperiode des AC Milwaukee welcher wir aber mit viel Einsatz gut dagegenhalten konnten. Eigene Chancen konnten nicht mehr so viele wie in Durchgang eins kreiert werden. Und wenn wir doch einmal durchkamen wurden die Aktionen zu wenig konsequent fertig gespielt oder scheiterten an den eigenen Nerven.

Wechsel brachte Entscheidung

10 Minuten vor dem Ende wurde Olli für Philipp eingewechselt. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf wurde Olli im Strafraum vom Gegner ungestüm zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Simon Seisl in gewohnt sicherer Manier. Mit dem 4:1 war das Spiel nun endgültig entschieden. Der Widerstand des Gegners war gebrochen und so kamen wir noch zu einigen Halbchancen welche aber alle ungenutzt blieben. Im Endeffekt war es ein verdienter und wichtiger Sieg zum Auftakt im Carinthia Cup.

Torschützen:

1:0 Kolbacher Daniel, 2:0 Unterassinger Simon, 3:0 Tamegger Alexander, 4:1 Seisl Simon

 

3:1 Sieg gegen FC Fraxern

4. Spiel, 4. Sieg. Nach einer kämpferisch überragenden Leistung konnten wir den FC Fraxern erneut bezwingen. Dabei starteten wir sehr nervös aber dennoch konzentriert in die Partie. Die ersten 20. Minuten hatte der FC Fraxern das Spielgeschehen weitestgehend im Griff. Doch dann kam die Wende. Ein Foul an unserem Stürmer Simon an der Strafraumkante führte zu dem ersten Elfmeter im Spiel. Den Strafstoß verwandelte der gefoulte selbst souverän zum 1:0. Nur wenige Minuten später konnte erneut Simon einen schweren Schnitzer der gegnerischen Verteidigung zum 2:0 ausnutzen. Danach flachte die Partie zunehmend ab, Torraumszenen gab es auf beiden Seiten bis auf eine Ausnahme keine mehr. Diese hatte es aber in sich. Ein Foul unseres Verteidigers, vermutlich knapp außerhalb des Strafraumes, führte zum zweiten Strafstoß der Partie. Der Schütze wollte es aber zu genau machen und setzte den Schuss an die Außenstange. Somit ging es mit dem 2:0 Vorsprung in den zweiten Durchgang. Wie schon in dem Match vorige Woche haben wir auch diesmal den Start der zweiten Halbzeit komplett verschlafen und der FC Fraxern konnte bereits nach wenigen Minuten auf 2:1 verkürzen. Danach begann ein Spiel auf Messerschneide. Der FC Fraxern versuchte alles um noch den Ausgleich zu erzielen und unsere Mannschaft lauerte immer wieder auf Konter. Aber wie schon in der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams weitwestgehen im Mittelfeld und so blieben auch in Hälfte 2 Torchancen Mangelware. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte wiederum unser Topstürmer Simon. Ein langer Freistoß knapp vor dem eigenen 16er getreten von Zündi landete genau im Lauf von Simon. Dieser machte noch ein paar Schritte in den gegnerischen Strafraum und schloss dann gewohnt souverän ins lange Eck ab. Mit diesem sehr sehenswerten Treffer war die Partie dann endgültig entschieden. In den letzten Minuten passierte dann nichts nennenswertes mehr. Der FC Fraxern war zwar weiter bemüht konnte aber auch nicht mehr zusetzten und unsere Mannschaft verteidigte den Vorsprung sehr routiniert. Somit hieß es am Ende 3:1 für den FC Härte der somit den 4. Sieg en Suite feiern konnte.

Torschütze:

1:0,2:0,3:0 Seisl Simon

 

4. Endrang im Carinthia Cup

Der diesjährige Carinthia Cup wurde erstmals mit einer Hin- und Rückrunde ausgetragen. Dieses Format hat bis zum letzten Spiel sehr viel Spannung geboten. Vom 1. bis zum 4. Platz waren lediglich 3 Punkte unterschied. Wir konnten uns gegen jede Mannschaft zumindest einmal Siegreich durchsetzen. Waren allerdings auch die einzigen wo gegen den FC Carinthia 1b Punkte abgeben mussten. Dieses sehr bittere und vermeidbare Unentschieden hat uns letztlich die Teilnahme am großen Finale gekostet. In der Gruppenphase mussten wir uns damit mit dem dritten Rang begnügen und haben nur auf Grund der schlechteren Tordifferenz gegenüber dem FC Forach 2 den zweiten Tabellenplatz verpasst. Somit hieß unser Gegner im Spiel um Platz 3 AC Milwaukee. Vergangenen Samstag (06.09) fanden dann die Carinthia Cup Finales statt. Im Grunddurchgang konnten wir das Hinspiel gewinnen, das Rückspiel endete Unentschieden. Somit gingen wir vielleicht als leichter Favorit ins Endspiel. Aber dieses Spiel begann denkbar ungünstig für uns. Nach nur wenigen Minuten gerieten wir durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand. In weiterer Folge erspielte sich unsere Mannschaft einige gute Chancen konnte jedoch bis zur Pause kein zählbares Kapital daraus schlagen. Leider machte es unser Gegner besser. Mit nur wenigen Chancen konnten sie sich bis zur Halbzeit einen komfortablen 3:0 Vorsprung erspielen. Nach der Pause versuchte unsere Mannschaft nochmals alles um den Anschluss zu erzielen. Aber es dauerte bis zur 65. Minute bis der Ball endlich den Weg ins Tor fand. Damit war der Konten dann aber endgültig geplatzt. Nur zwei Minuten später konnte Simon Seisl mit seinem 2. Treffer den Anschluss erzielen und die Partie damit wieder sehr spannend machen. Nach dem Anschlusstreffer blieb unsere Mannschaft am Drücker und zwang den AC Milwaukee immer tiefer in die eigene Hälfte. Trotz der sehr riskanten und offensiven Spielweiße gelang es unserem Gegner kaum einmal für Entlastung zu sorgen. In der 80. Minute war es dann soweit. Ein sehr kurioser Treffer führte zum Ausgleich. Der Ball ging zweimal an den Pfosten und landete danach genau vor den Füßen von Gerald Zündel der mit dem Ball bis über die Torlinie laufen konnte. Nach dem 3:3 hatte unsere Mannschaft sogar noch den Führungstreffer am Fuß dieser wollte allerdings nicht mehr gelingen. So ging es nach einer heroischen Aufholjagd ins Elfmeterschießen. Bei diesem hatte allerdings der AC Milwaukee das bessere Ende für sich da bei unsren Elfmetschützen doch ziemlich die Nerven flatterten. So blieb am Ende eine eigentlich gute Leistung unbelohnt. Wir gratulieren dem AC Milwaukee trotzdem ganz herzlich zum dritten Platz und freuen uns schon wieder auf den nächstjährigen Carinthia Cup.

Torschützen:

1:3 Seisl Simon, 2:3 Seisl Simon, 3:3 Zündel Gerald

 

Sieg gegen FC Energie 2

Zum Auftakt der Herbstsaison 2014 konnten wir einen knappen 3:2 Sieg gegen die zweite Mannschaft des FC Energie Birkenwiese feiern. Bei sehr schwierigen Bodenverhältnissen begann unsere Mannschaft sehr zurückhaltend und überlies das Spielfeld weitestgehend dem Gegner. Als die ersten 15 min schadlos überstanden waren trauten auch wir uns etwas offensiver zu agieren. Es entwickelte sich eine abwechslungsreiche erste Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten. Aber wie einst Lothar Matthäus schon sagte "das Chancenplus war ausgeglichen". Kurz vor der Pause gelang uns dann doch noch der Führungstreffer. Eine feine Kombination ausgehend von Manfred über Philipp konnte Olli souverän zum 1:0 abschließen. Nach Seitenwechsel versuchte der FC Energie alles um die Partie noch zu drehen. Und tatsächlich gelang ihnen kurz nach Wiederbeginn der Ausgleich. Aber nur wenige Minuten später konnte Simon S. ein weites Zuspiel zum 2:1 verwerten. Nach diesem Gegentreffer wurden die Bemühungen des Gegners noch intensiver jedoch gelang Philipp aus einer schön gespielten Kontersituation das Vorentscheidende 3:1. Ein scharfer Schuss von Alex T. konnte der Tormann nur kurz zur Seite abwehren und Philipp brauchte nur noch ab zu stauben. Schon vor diesem Treffer hätte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigen müssen. Nach einem Foul an Philipp im Strafraum blieb der fällige Pfiff allerdings aus. Aber auch durch diesen Verlusttreffer war die Gegenwehr noch nicht gebrochen und der FC Energie || erspielte sich Chance um Chance scheiterte aber meist an unserer stark spielenden Verteidigung bzw. hatte wenig Glück im Abschluss. So musste ein Gewaltschuss aus gut 25m herhalten um den verdienten Anschlusstreffer zu bringen. Die letzten 20 min. brachten wir dann aber dennoch mit etwas Glück und Geschick über die Zeit. Am Ende hat wahrscheinlich nicht die Bessere aber auf jeden Fall die effizientere Mannschaft gewonnen.

Torschützen:

1:0 Hammer Oliver, 2:1 Seisl Simon, 3:1 Egele Philipp

 
Weitere Beiträge...