Spielberichte

Rückblick Frühjahr 2014

Die Frühjahrssasion ist beendet und der FC Härte verabschiedet sich in die wohl verdiente Sommerpause.
Aber bevor es so weit ist möchte ich euch noch einen kurzen Rückblick auf das vergangene Frühjahr geben.
Gleich zu Saisonbeginn konnten wir gegen den FC Energie Birkenwiese 2 den bisher höchsten Saisonsieg (7:1)feiern. Noch in der gleichen Woche haben wir jedoch mit dem selben Resultat gegen den FC Forach verloren was auch bis Dato die höchste Niederlage darstellt. Im verlauf des Frühjahres konnten wir von 19 Spiele 10 für uns Entscheiden 5 Spiele gingen Verloren und 4 Partien endeten mit einem Unentschieden. Von den 10 gewonnen Spiele konnten wir 4 Spiele ohne Verlusttreffer absolvieren. Bei lediglich einem Spiel blieben wir ohne eigenen Treffer. Im Carinthia Cup haben wir eine gute Leistung geboten wobei uns das unnötige Unentschieden gegen den FC Carinthia 1b (für sie der einzige Punkt im Bewerb) aller Voraussicht nach den Platz im großen Finale gekostet hat. Trotzdem konnten wir uns gegen jede Mannschaft zumindest einmal als Sieger durchsetzen. Wir haben aber auch immer wieder gegen stärkere Gegner hervorragende Spiele gezeigt. So z.B.: beim 3:0 Sieg gegen den FC Fraxern. Aber auch nach Rückständen haben wir uns nie hängen gelassen und konnten 4 Spiele noch in einen Sieg bzw. Unentschieden drehen. In den 19 Spielen haben 16 verschiedene Spieler insgesamt 53 Tore erzielt. Bei 44 Gegentoren ist auch diese Statistik positiv.

Überblick Frühjahr 2014:

Höchster Sieg:
7:1 gegen FC Energie Birkenwiese
Höchste Niederlage:
1:7 gegen FC Forach 1 & FC Bürglegasse 2
zu 0 Siege:
4
zu 0 Niederlagen:
1
Bester Torschütze:
Seisl Simon (9)
Meisten Einsätze:
Dörflinger Michael (19)
Außerer Peter (19)

 

2:0 Sieg über den Titleverteidiger

Einen sehr souveränen als auch überzeugenden Sieg konnte unsere Mannschaft über den letztjährigen Carinthia Cup Sieger AC Milwaukee feiern. Von beginn weg war unsere Mannschaft hellwach und spielte sehr druckvoll und  konsequent nach vorne. Schon nach wenigen Minuten konnte Alex mit einem Traumtor nach einem Eckball auf 1:0 stellen. Sichtlich beflügelt vom Führungstreffer ließen wir dem Gegner kaum Platz zur Entfaltung. In weiterer Folge hatten wir wieder einmal einige Chancen die Führung aus zu bauen doch leider ließ die Chancenauswertung einmal mehr zu Wünschen übrig. Dennoch gelang Simon S. nach einer schönen Kombination über Zündi und Olli das vor entscheidende 2:0 noch vor der Pause. Nach Seitenwechsel sahen die Zuseher das selbe Spiel wie davor. Der AC Milwaukee war bemüht um den Anschlusstreffer zu erzielen doch die besseren Chancen hatten immer noch wir. Doch ein weiterer Treffer wollte keiner mehr gelingen. Was an diesem Spiel sehr positiv war und großes für die Zukunft hoffen lässt, war das wir das Spiel über 90 Minuten gut im Griff hatten. Wenn der Gegner doch einmal einen Vorstoß wagte war meist bei unserer dicht gestaffelten Hintermannschaft Schluss. Unser Tormann hatte das ganze Spiel über nicht viel zu halten. Wenn doch einmal was auf den Kasten kam war er zur Stelle. Nur einmal musste für den geschlagenen  Tormann der Querbalken retten. Alles in allem war es ein überzeugender und mehr als verdienter Sieg. Bleibt zu hoffen, dass für die kommenden Aufgaben, die mit Sicherheit nicht einfacher werden, die Treffsicherheit wieder zurückkehrt.

Torschützen:

1:0 Tamegger Alexander, 2:0 Seisl Simon

 

Niederlage im CC-Spiel gegen Forach 2

Eine bittere und auch unnötige Niederlage mussten unsere Mannen gegen die zweite Mannschaft des FC Eintracht Forach 2 einstecken. Das Spielgeschehen ist schnell erzählt. In der ersten Hälfte haben wir über weite Strecken Ball und Gegner kontrolliert. Einzig was fehlte waren die Tore. In der zweiten Halbzeit kippte das Spiel und der FC Forach übernahm immer mehr das Kommando. Trotzdem musste eine Standartsituation her um den etwas glücklichen als auch umstrittenen (Abseits) Führungstreffer zu erzielen. Wir versuchten alles um den Ausgleich zu erzielen doch der sehr routinierte Gegner ließ kaum mehr Chancen von uns zu. Als dann der zweite und der dritte Treffer für díe Hausherren viel (jeweils durch platzierte Distanzschüsse) war die Partie endgültig verloren. Zu allem Überfluss kam auch noch hinzu das kurz vor der Pause Philipp mit verdacht auf einen Muskelfaserriss im Oberschenkel frühzeitig ausschied. Somit haben wir nicht nur das Spiel sondern auch den führenden der internen Torschützenliste verloren.

Torschützen:

Fehlanzeige

 

2:2 gegen den FC Kobajagi

Nach einer spannenden Partie mit Chancen auf beiden Seiten mussten sich beide Mannschaften mit einem 2:2 Unentschieden begnügen. Das Match begann gut für unsere Mannschaft doch die ersten drei Topchancen blieben leider ungenutzt. Und so kam es wie es dann meistens kommt eine Unaufmerksamkeit in unserer Verteidigung ein Schuss genau unter die Latte und schon führte der Gegner mit 0:1. Aber auch nach diesem Rückschlag war unsere Mannschaft Tonangebend. Als dann auch noch Peter vom Elfmeterpunkt scheiterte schien es als wäre das Tor an diesem Tag wie vernagelt für uns. Doch kurz vor der Pause konnte Olli einen von Manfred hinter die Abwehr gezirkelten Freistoß doch noch zum mehr als verdienten Ausgleich einschieben. Nach der Pause standen unsere Spieler extrem gut und ließen dem Gegner kaum Platz zur Entfaltung. Die besseren Chancen hatten nach wie vor unsere Mannen doch alle samt scheiterten am eigenen Unvermögen und dem Gegnerischen Tormann konnten wir leider kaum Probleme bereiten. Nach gut 75 min fasste sich Brad ein Herz und schlenzte den Ball gefühlvoll aus ca. 30 Meter über den immer viel zu weit vor dem Tor postierten Tormann zum 2:1 in die Maschen. Alles sprach für einen hochverdienten aber viel zu knappen Sieg. Doch kurz vor Schluss zwang die zweite Unaufmerksamkeit in unserer Verteidigung Olli dazu mit viel Risiko in einen Zweikampf zu gehen und der Schiedsrichter hatte leider keine andere Wahl als erneut auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Mit einem platzierten Schuss ins Eck fixierte der gegnerische Schütze den 2:2 Endstand. Alles in allem war es ein sehr guter Auftritt unserer defensiv Abteilung, in der Offensive haben wir gestern leider zu viele Chancen ungenutzt gelassen.

Torschützen:

1:1 Hammer Oliver, 2:1 Konrad Simon

 

Erolgreicher Auftakt im Carinthia Cup

Eine teilweise zerfahrene und hart geführte Partie konnte unsere Mannschaft mit 4:1 für sich entscheiden. Der Start in das Match war vielversprechend. Erste Chance erstes Tor. Philipp hatte im Strafraum den Ball angenommen umkurvte 2 Gegenspieler und schloss überlegt ins lange Eck zum 1:0 ab. In dieser Tonart ging es vorerst auch weiter. Wobei das zweite Tor eher unter der Kategorie "Glück" einzuordnen war. Eine abgerissene Flanke von Palli Michael von der rechten Seite segelte über Freund und Feind hinweg ins Tor. Als wenige Minuten später abermals Philipp zum 3:0 einschob war die Partie frühzeitig entschieden. Danach startete die "Härteschlacht". Die Gegnerische Verteidigung war nur noch auf Spielzerstörung aus und schoss sämtliche Bälle links und rechts immer wieder weit ins Aus. Bis zur Pause konnten wir dennoch einige gefährliche Aktionen herausspielen, spielten diese aber meist nicht konsequent genug zu Ende. So ging es mit einer komfortablen 3:0 Führung zum Pausentee. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dasselbe Bild wie in Hälfte eins. Wir dominierten weitestgehend das Spiel zwingende Torchancen blieben aber aus. Nach dem 4:0 durch Tamegger Alex gingen bei manch wenigen Spieler auf beiden Seiten leider die Nerven etwas durch. Zuerst wurde der Torschütze zum 4:0 gefoult und vom Gegenspieler noch Nachgetreten, bei der nächsten Aktion revanchierte er sich mit einem unnötigen Foul auf Höhe der Mittellinie. Als dann noch ein Foulpfiff des Schiedsrichters gegen Olli ausblieb und aus dieser Aktion auch noch das 1:4 resultierte war die Stimmung am Feld trotz der winterlichen Temperaturen am Kochen. Wenige Minuten später war dann aber Schluss und die Gemüter konnten sich unter der warmen Dusche wieder beruhigen. Alles in allem war es ein gelungener Start in den diesjährigen Cup allerdings müssen wir es noch schaffen uns und vor allem den Gegner noch besser in den Griff zu bekommen.

Torschützen:

1:0 Egele Philipp, 2:0 Palli Michael, 3:0 Egele Philipp, 4:0 Tamegger Alexander

 
Weitere Beiträge...