Spielberichte

Gelungener Auftakt in die Herbstsaison

Mit einem 4:3 Erfolg startete unsere Mannschaft in die Herbstsaison. Bei heißen Temperaturen und lediglich 2 Ersatzspielern war es ein sehr anstrengendes und intensives Spiel. Es entwickelte sich von Beginn an ein abwechslungsreiches und spannendes Fußballspiel. Die erste Unachtsamkeit in unserer Abwehr konnte der Gegner direkt zum 0:1 verwerten. Die Antwort unserer Mannschaft ließ nicht lange auf sich warten. Ein schöner Ball in die Tiefe endete in einem Pressball mit dem Tormann den Abpraller konnte Kolbe souverän aus 18 Metern im verwaisten Tor unterbringen. Nur wenige Minuten später konnte Philipp ein perfektes Zuspiel von Alex zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung verwerten. Noch vor der Pause erhöhte Dennis die Führung sogar auf 3:1. Vom Gegner kam in dieser Phase des Spieles wenig Gegenwehr und wir konnten ziemlich befreit aufspielen. Nach Seitenwechsel probierte der FC Energie schnell zum Anschluss zu kommen. Die ersten Chancen hatte allerdings wieder unsere Elf. Gute Einschussmöglichkeiten blieben vorerst leider ungenützt. Nach einem sehr harten 11-er Pfiff gegen uns verkürzte der Gegner auf 3:2. Aber wieder kam eine schnelle Antwort unserer Mannschaft. Ein Einwurf von Manfred wurde von Philip Z. per Kopf verlängert und Philipp konnte per Spitze zum 4:2 einnetzten. Danach verflachte die Partie etwas, was aber sicher auch den hohen Temperaturen zu schulden war. Außer einem kleinen Aussetzer in unserer Abwehr welcher aber ohne Folgen blieb hatten wir die Partie gut im Griff. Zwei Minuten vor Schluss machte ein weiterer Abwehrfehler die Partie noch einmal kurz spannend. Mehr als der Anschlusstreffer ist dem Gegner aber nicht mehr gelungen und so feierte unsere Mannschaft am Ende einen knappen aber durchaus verdienten Sieg.

Torschützen:

1:1 Kohlbacher Daniel, 2:1,4:2 Egele Philipp, 3:1 Nsereko Dennis

 

Sensationell! Gewaltig! Super!

Zu dem gestrigen Spiel unserer Mannschaft sind das nur ein paar positive Attribute welche die gezeigte Leistung beschreiben. Von Anfang an war unsere Mannschaft hell wach und perfekt auf den sehr guten Gegner eingestellt. Es war ein offener Schlagabtausch wobei unsere Mannen die besseren Torchancen vorfanden. Schon nach wenigen Minuten hatte Philipp und Alex die Möglichkeit auf 1:0 zu stellen. Beide Kopfbälle gingen aber jeweils nach Vorlage von Simon über das gegnerische Gehäuse. Danach war’s das vorerst mit groß Chancen und das Spielgeschehen verlagerte sich meistgehend auf das Mittelfeld. Nach einem Eckball für Team 83 landete der Befreiungsschlag genau im Lauf von Olli, dieser mit dem Ball am Fuß noch das halbe Spielfeld vor sich hatte, stürmte auf den gegnerischen Tormann zu und scheiterte leider mit einem Flachschuss. Nach drei vergebenen Chancen auf unserer Seite kam Team 83 über den linken Flügel zu ihrer ersten "Halb-Chance". Und diese wurde Eiskalt zum 0:1 ausgenützt. Nur wenige Augenblicke nach dem Verlusttreffer konnte Seisl einen groben Schnitzer der gegnerischen Abwehr ausnützen und zum verdienten Ausgleich einschieben. Noch vor der Pause hatte Gregor die riesen Chance auf den Führungstreffer. Doch sein Schuss aufs Lange-Eck strich hauchdünn am Pfosten vorbei. So ging es mit einem 1:1 zur notwendigen Verschnaufpause.

Doppelschlag nach Seitenwechsel

Es waren noch keine 5 Minuten im zweiten Abschnitt gespielt, spielte Jürgen einen idealen Pass in die Schnittstelle der weit aufgerückten Abwehr und Philipp konnte alleine auf das gegnerische Tor zu laufen. Ungewohnt sicher schob dieser zum viel umjubelten 2:1 Führungstreffer ein. Nur 2 Minuten später konnte Sven die Führung sogar noch mit einem Kopfball auf 3:1 im Anschluss an eine Ecke erhöhen. Danach übernahm, immer mehr Team 83 das Geschehen auf dem Spielfeld und unsere Mannschaft verlagerte sich mehr auf eine kontrollierte Defensive und schnelle Konter. Doch es dauerte nicht lange bis Team 83 zum 2:3 Anschlusstreffer kam. Auf der Uhr waren noch gut 30 Minuten bis zum Ende und Team 83 erhöhte den Druck und ging immer mehr Risiko ein was uns natürlich Räume für eigene gefährliche Vorstöße öffnete. Doch eine Vielzahl an guten Einschussmöglichkeiten blieb ungenutzt. Der Gegner machte immer mehr Druck doch zu zwingenden Torchancen sind sie nicht gekommen. Als dann 5 Minuten vor Schluss Seisl im Strafraum 11er reif gefoult wurde schien die Sache erledigt. Doch leider wurde auch die Chance vom Elfmeterpunkt nicht genutzt und so mussten wir bis zum Schlusspfiff zittern. Als dann die 3-Minütige Nachspielzeit abgelaufen war und der Schiedsrichter den Schlusspfiff ertönen ließ war die Erleichterung und Freude in den Reihen des FC Härte Riesen groß. Eine Riesen Lob an die gesamte Mannschaft alle Spieler haben wieder aufopferungsvoll gekämpft und unbändigen Siegeswillen gezeigt. Mit einer etwas besseren Chancenauswertung hätten wir den Sack schon früher zumachen können. Was bleibt sind drei sehr wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um einen Platz im Großen Finale des Carinthia Cup und die Erkenntnis, dass wir uns in der momentanen Verfassung vor keinem Gegner verstecken müssen.

Torschützen:

1:1 Seisl Simon, 2:1 Egele Philipp, 3:1 Säwert sven

 

5:1 Sieg gegen die FSPG Dornbirn

Eine schwache erste Halbzeit und eine starke zweite Halbzeit reichte dem FC Härte für den 11. Sieg in Folge. Aber alles der Reihe nach. Der Spielbeginn war ziemlich zerfahren. Bei einigen Akteuren in unseren Reihen war das wohl strenge Wochenende noch deutlich zu spüren. Unsere Mannschaft fand überhaupt keinen Rhythmus und brachte keinen ordentlichen Spielfluss zusammen. Bis auf eine gute Chance für Philipp blieben groß Chancen auf unserer Seite Mangelware. Wenigstens ließen wir auch hinten nicht allzu viel zu. Dennoch führte der Gegner nicht unverdient mit 1:0 zur Halbzeit. Es war das erste Mal in dieser Saison das wir zur Halbzeit zurück gelegen sind. Die zweite Halbzeit startete gleich mit einem Paukenschlag. Philipp wurde auf den Rechtenflügel beordert und war gleich vorlagen Geber für Simon welcher mit einem gefühlvollen Heber das 1:1 markierte. Taktische Meisterleistung unseres Trainers.

Hattrick von Dennis

Nach dem Ausgleich hatte unsere Mannschaft das Spielgeschehen fest im Griff. Die Angriffsbemühungen des Gegners wurden schon im Keim erstickt. Was folgte war der große Auftritt von Dennis. In gefühlten 15 min drehte er quasi im Alleingang die Partie mit einem lupenreinen Hattrick. Nach ca. 75 min erhöhte Simon noch auf 5:1 was auch der Endstand war. Spätestens nach dem 5:1 war beim Gegner die Luft raus und wir erspielten uns noch eine Reihe guter Möglichkeiten welche aber alle samt ungenutzt blieben. Bleibt zu sagen das die kämpferische Leistung und die Einstellung aller wieder einmal Vorbildlich war. Eine Leistung wie in der ersten Halbzeit wird uns hoffentlich so schnell nicht mehr passieren.

Torschützen:

1:1,5:1 Seisl Simon, 2:1,3:1,4:1 Nsereko Dennis

 

Krampf & Kampf

Mit sehr viel Krampf und Kampf konnte unsere Mannschaft den nächsten Sieg einfahren. Nach einer von vielen Fehlern und vergebenen Chancen geprägten Partie setzte sich unsere Mannschaft am Ende verdient mit 5:3 gegen die Auswahl der Hypobanken Vorarlberg durch. Waren die ersten 20 Minuten noch relativ ausgeglichen konnten wir uns danach doch einige Chancen erarbeiten. Es dauerte dennoch gut 30 Minuten bis Alex einen feingespielten Angriff über Philipp und Olli zum 1:0 vollendete. Doch der Ausgleich folgte prompt. Anstoß des Gegners der schnelle Flügelspieler wurde auf die Reise geschickt und konnte von unserer Verteidigung nur durch ein Foul innerhalb des Strafraums gestoppt werden. Der fällige Elfmeter wurde sicher im Kasten untergebracht. Von diesem Schock erholte sich unsere Mannschaft sehr schnell und fand gleich wieder zurück ins Spiel. Wenige Minuten nach dem Ausgleich gab es eine 1:1 Kopie vom ersten Treffer. Wieder Philipp auf Olli dieser auf Alex und schon stand es 2:1. Keine 2 Minuten später konnte Thomas, wieder nach Vorlage von Olli, sogar noch auf 3:1 erhöhen. In der letzten Aktion vor der Pause wurden auch unsere Gäste noch einmal gefährlich und konnten einen gefährlichen Angriff zum 2:3 verwerten.

Viele ausgelassene Chancen in Durchgang 2

Kurz nach Wiederbeginn bekamen wir im gegnerischen Strafraum einen indirekten Freistoß zugesprochen. Etwas Regelwidrig, aber vom Schiedsrichter nicht unterbunden, wurde der Freistoß schnell ausgeführt. Jedoch genau in die Füße des Gegenspielers. Dieser schaltete den Turbo ein und sprintete entlang der Seitenlinie bis zu unserem Strafraum. Dort legte er quer und der mitgelaufene Stürmer konnte mühelos zum 3:3 einschieben. Nach dem Ausgleich versuchte unsere Mannschaft alles doch scheiterten wir zumeist am eigenen Unvermögen. So wurde sogar die riesen Chance aus einem Elfmeter erneut in Führung zu gehen kläglich vergeben. Auch eine 100% -ige von Philipp wurde ausgelassen als er versucht selber ab zu schließen anstelle auf den völlig frei stehenden Alex abzugeben. Dennoch erkämpften wir uns noch zahlreiche weitere Möglichkeiten. Aber es dauerte bis zur 80. Minute bis wir für unsere Bemühungen doch noch belohnt wurden. Unser Innenverteidiger Simon schaltete sich mit in einen Angriff ein und ein schnell gespielter Doppelpass über Philipp konnte Simon aus kurzer Distanz im Tor unterbringen. Kurz vor Schluss fixierte Alex nach der vierten Vorlage von Olli an diesem Abend mit seinem Hattrick den 5:3 Endstand. In diesem Spiel waren wir spielerisch weit unter unseren Möglichkeiten konnten es aber durch viel Einsatz und Siegeswillen ausgleichen.

Torschützen:

1:0,2:1,5:3 Tamegger Alexander, 3:1 Schuler Thomas, 4:3 Unterassinger Simon

 

Sensationell!

Nächster Sieg für den FC Härte.
Im 2. Spiel des Carinthia Cup‘s besiegte unsere Mannschaft den FC Carinthia 1b völlig verdient mit 4:1 und übernimmt somit die Tabellenführung!!!
Unsere Jungs haben dem Gegner von Beginn an nicht den Hauch einer Chance gelassen.
Bereits nach wenigen Minuten wurde die erste Chance bei einem Eckball genutzt. Bei der Hereingabe stand Simon Unterassinger Gold richtig, böse Zungen behaupten er konnte gar nicht mehr ausweichen, und verwandelte souverän mit dem Oberschenkel.
Das Druckvolle Spiel zeigte seine Wirkung und so führte eine schöne Vorarbeit von Dennis, der vorne nie locker ließ, und einem platzierten Kopfball von Dominik Koch zum zweiten Treffer in der 1. Halbzeit.
Unsere Hintermannschaft hatte den Gegner sehr gut im Griff und ließ kaum Chancen der Heimmannschaft zu. Trotzdem mussten unsere Mannen einen Gegentreffer hinnehmen. Nach einem fragwürdigen Elfmeterpfiff, der Ball sprang unserem Abwerchef Simon auf die Hand, verwandelte der Schütze sicher. Hofi erriet zwar die Ecke, doch der Ball war zu scharf geschossen.
Vor der Pause hatten wir noch die Chance unseren Vorsprung auszubauen. Nach einem Schuss ließ der gegnerische Tormann den Ball kurz abtropfen und Olli stand genau dort wo ein Stürmer zu stehen hat. Doch leider traf er das leere Tor nicht und der Ball ging über das Ziel hinaus. Somit ging es mit einem 2:1 in die Pause.
Koch Junior mit Doppelpack
Von Beginn an merkte man in der zweiten Hälfte, dass die Gastgeber sich nicht geschlagen geben werden, sie machten jetzt mehr Druck als in der ersten Hälfte. Jedoch ließ sich unsere Mannschaft davon nicht beeindrucken und sorgte mit einem weiteren Tor für klare Verhältnisse. Einen ersten Schuss konnte der Tormann noch abwehren, doch dann hatte Mario den Ball vor den Füßen, der diesen dann auch platziert ins lange Eck schob.
Die Spieler des FC Carinthia drängten weiter auf den Ausgleich, doch unsere Hintermannschaft ließ kaum eine Chance zu. Das Stellungsspiel klappte ausgezeichnet und so kam es, dass nur wenige Schüsse des Gegners auf unser Tor kamen. Diese Schüsse stellten keine Herausforderung für unseren sicheren Rückhalt Hofi dar, der einen ruhigeren Arbeitstag im Tor hatte.
Für den Endstand sorgte dann abermals Dominik Koch, der einen perfekt ausgespielten Konter zum 4:1 verwandelte. Sein alter Herr Jürgen wollte es ihm in der Schlussphase dann noch gleich machen, allerdings verzog er den Ball alleine vor dem Tormann am langen Eck vorbei.
Unsere Mannschaft zeigte eine Bärenstarke Leistung und zeigte viel Kampfgeist und Einsatz. Der Einsatz wurde leider nicht immer belohnt, was auch teilweise dem Schiri geschuldet ist. Dieser machte uns mit höchst fragwürdigen Entscheidungen, unnötig, das Leben schwer.

Torschützen:

1:0 Unterassinger Simon, 2:0,4:1 Koch Dominic, 3:1 Boss Mario
 

 
Weitere Beiträge...