4. Endrang im Carinthia Cup

Der diesjährige Carinthia Cup wurde erstmals mit einer Hin- und Rückrunde ausgetragen. Dieses Format hat bis zum letzten Spiel sehr viel Spannung geboten. Vom 1. bis zum 4. Platz waren lediglich 3 Punkte unterschied. Wir konnten uns gegen jede Mannschaft zumindest einmal Siegreich durchsetzen. Waren allerdings auch die einzigen wo gegen den FC Carinthia 1b Punkte abgeben mussten. Dieses sehr bittere und vermeidbare Unentschieden hat uns letztlich die Teilnahme am großen Finale gekostet. In der Gruppenphase mussten wir uns damit mit dem dritten Rang begnügen und haben nur auf Grund der schlechteren Tordifferenz gegenüber dem FC Forach 2 den zweiten Tabellenplatz verpasst. Somit hieß unser Gegner im Spiel um Platz 3 AC Milwaukee. Vergangenen Samstag (06.09) fanden dann die Carinthia Cup Finales statt. Im Grunddurchgang konnten wir das Hinspiel gewinnen, das Rückspiel endete Unentschieden. Somit gingen wir vielleicht als leichter Favorit ins Endspiel. Aber dieses Spiel begann denkbar ungünstig für uns. Nach nur wenigen Minuten gerieten wir durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand. In weiterer Folge erspielte sich unsere Mannschaft einige gute Chancen konnte jedoch bis zur Pause kein zählbares Kapital daraus schlagen. Leider machte es unser Gegner besser. Mit nur wenigen Chancen konnten sie sich bis zur Halbzeit einen komfortablen 3:0 Vorsprung erspielen. Nach der Pause versuchte unsere Mannschaft nochmals alles um den Anschluss zu erzielen. Aber es dauerte bis zur 65. Minute bis der Ball endlich den Weg ins Tor fand. Damit war der Konten dann aber endgültig geplatzt. Nur zwei Minuten später konnte Simon Seisl mit seinem 2. Treffer den Anschluss erzielen und die Partie damit wieder sehr spannend machen. Nach dem Anschlusstreffer blieb unsere Mannschaft am Drücker und zwang den AC Milwaukee immer tiefer in die eigene Hälfte. Trotz der sehr riskanten und offensiven Spielweiße gelang es unserem Gegner kaum einmal für Entlastung zu sorgen. In der 80. Minute war es dann soweit. Ein sehr kurioser Treffer führte zum Ausgleich. Der Ball ging zweimal an den Pfosten und landete danach genau vor den Füßen von Gerald Zündel der mit dem Ball bis über die Torlinie laufen konnte. Nach dem 3:3 hatte unsere Mannschaft sogar noch den Führungstreffer am Fuß dieser wollte allerdings nicht mehr gelingen. So ging es nach einer heroischen Aufholjagd ins Elfmeterschießen. Bei diesem hatte allerdings der AC Milwaukee das bessere Ende für sich da bei unsren Elfmetschützen doch ziemlich die Nerven flatterten. So blieb am Ende eine eigentlich gute Leistung unbelohnt. Wir gratulieren dem AC Milwaukee trotzdem ganz herzlich zum dritten Platz und freuen uns schon wieder auf den nächstjährigen Carinthia Cup.

Torschützen:

1:3 Seisl Simon, 2:3 Seisl Simon, 3:3 Zündel Gerald